Vienna

Technopolis Austria
Rudolfsplatz 12/11,
A-1010, Vienna,
Austria
T: +43 1 5039592 - 13/14/17

F: +43 1 5039592 11

Geschäftsführer

Katharina Warta

Technopolis Forschungs- und Beratungsgesellschaft m.b.H.
Registered Office: Rudolfsplatz 12/11, 1010 Wien

Registry Number 189905y Trade Register Vienna

VAT-No. ATU48388007

.

Österreich

Das Wiener Büro, gegründet im Jahr 2000, arbeitet eng mit nationalen, internationalen und regionalen Organisationen in den Bereichen Wissenschafts-, Innovations- und Technologiepolitik zusammen. Unser Team hat ausführliche Erfahrungen und Fähigkeiten auf dem Feld der Evaluation (sowohl von Programmen und Institutionen), im Policy Design sowie bei der strategischen Entwicklung. In den letzten Jahren gewann für uns besonders die institutionelle Perspektive mehr und mehr an Bedeutung, insbesondere bei der Betrachtung von Mechanismen der institutionellen Steuerung oder bei der Analyse von Programmen in ihrer institutionellen Einbettung.

Eine wichtige Spezialisierung unserer Arbeit ist Governance, Management und Strategieentwicklung von Forschungsorganisationen. Das schließt besonders die Unterstützung bei Verhandlungen von Leistungsvereinbarung zwischen Forschungsorganisationen und ihrem Prinzipal (z.B. Ministerien) mit ein.

Weitere wichtige Bestandteile unserer Arbeit sind die Hochschulbildung, Karrierepfade von WissenschaftlerInnen, universitäre Gleichstellung und die Finanzierung von Hochschulen. So haben wir zum Beispiel im Rahmen des internationalen Audits von Forschung, Entwicklung und Innovation in Tschechien das System der leistungsorientierten Mittelvergabe evaluiert.

Ein weiterer Schwerpunkt des Wiener Büros ist die Durchführung von Studien und Evaluationen auf dem Gebiet des Immaterialgüterrechts (IPR). Kunden auf diesem Gebiet sind unter anderem das Europäische Patentamt (EPO), die World Intellectual Property Organization (WIPO), die Europäische Kommission oder das Europäische Parlament. Unser Team hat zum Beispiel die IPR-Strategie der Knowledge and Innovation Communities (KICs) für die Europäische Kommission evaluiert.

Kürzlich durchgeführte Evaluationen hatten unter anderem das österreichische Life Science-Programm GEN-AU, die FTI-Strategie der Stadt Wien oder die Internationalen Graduiertenkollegs der Deutschen Forschungsgemeinschaft zum Gegenstand.

Ein bedeutender Teil unserer Arbeit leisten wir für Kunden aus Österreich und den Nachbarländern, besonders Deutschland, der Schweiz, der Autonomen Provinz Bozen (Südtirol), der Tschechischen Republik, Kroatien und Rumänien. Unsere Kunden sind Ministerien, Länder, Städte und Agenturen (z.B. Forschungsförderer, Innovationsagenturen oder Wissenschaftsräte). Das Büro hat außerdem lange zurückreichende Geschäftsbeziehungen mit Internationalen Organisationen wie der Europäischen Kommission, dem Europäischen Parlament, dem Europäischen Patentamt und dem World Patent Office (WIPO).

Fritz Ohler leitet das österreichische Team.